Risse + Wilke unterstützt Schulprojekt in Ghana

 
 
 
Pressemitteilung
 
Risse + Wilke unterstützt Schulprojekt in Ghana
 
 
Das Iserlohner Kaltwalzwerk Risse + Wilke engagiert sich für ein Schulprojekt in Ghana. In der Nähe der Hauptstadt Accra, der Stadt Tema im Süden Ghanas gibt es bereits seit 1983 eine Bildungseinrichtung für Kinder sozial schwacher Eltern. Nach dem Gründer dieser Ein­richtung, dem 1999 verstorbenen Pastor Robert Aidoo trägt die Schule den Namen ‚Robert Memorial School Complex’.
 
Diese Schule, die bisher einen Kindergarten und eine Grundschule umfasst, soll in den kommenden Jahren um weitere Bildungsmöglichkeiten für ältere Kinder und Jugendliche ergänzt werden, so dass diese auch auf ein Studium vorbereitet werden können.
 
Nach dem Tod von Robert Aidoo haben dessen Söhne, Richard und Alfred Aidoo, die Ver­antwortung übernommen, dieses Schulprojekt in Ghana weiter zu führen. Die Herren Aidoo leben und arbeiten mit ihren Familien in Deutschland und betreuen ehrenamtlich als Pasto­ren freikirchliche Gemeinden in Düsseldorf und Dortmund. Alfred Aidoo ist zudem Mitarbeiter im Kaltwalzwerk bei Risse + Wilke in Iserlohn.
 
In Deutschland wird das Schulprojekt getragen von dem Verein ‚New Life Fellowship e.V.’ mit Sitz in Düsseldorf. Risse + Wilke hat durch die enge Verbindung zu Alfred Aidoo von diesem tollen Projekt erfahren und seine Unterstützung in konkreter Form zugesagt. Das Kaltwalz­werk wird die komplette Werkstatteinrichtung aus dem inzwischen stillgelegten Werk in Hohenlimburg an die Schule in Tema stiften.
 
Außerdem wird Risse + Wilke dazu beitragen, dass Spendengelder zur Finanzierung des erforderlichen Gebäudes gesammelt werden. Auch werden sich viele Mitarbeiter von Risse + Wilke für diese wichtige Aufgabe engagieren, indem z.B. die Demontage und Verladung der Werkstatt in Eigenleistung erbracht wird.
 
Die Familie Aidoo und die Geschäftsführung von Risse + Wilke hoffen darauf, dass es eine breite Unterstützung für dieses Projekt geben wird und bald die erforderliche Summe zu­sammen kommt. Viele Kinder in Ghana werden die Chance auf ein besseres Leben haben. Ein erster Dank geht an die Sparkasse Iserlohn, die das Vereinskonto kostenfrei eingerichtet hat.
 
Ziel des Projektes ist es letztendlich, eine Werkstatt dort aufzubauen, so dass Jugendliche in einer sog. ‚Junior Secondary School’ eine weiterführende praktische Ausbildung auch nach der Grundschule erhalten können. Mit dem Bau des Gebäudes wird im September begon­nen, die Werkstatt wird dann in den ersten Monaten des neuen Jahres nach Ghana trans­portiert und dort aufgebaut.

Die notwendigen Finanzmittel, die vor allem für den Bau des Werkstatt- und Schulgebäudes in Ghana, für Montagearbeiten an der Werkstatteinrichtung sowie für Transport- und Reise­kosten benötigt werden, sollen im wesentlichen aus Spendengeldern stammen. Der Bau des Werkstattgebäudes erfolgt hauptsächlich in Eigenregie durch die Mitglieder der Familie Aidoo und viele Helfer und Freunde. Die wesentlichen Kosten entstehen daher durch die An­schaffung von Baumaterial. Der eher kleinere Teil der Ausgaben wird durch Arbeitskosten verursacht.

 Bei der Sammlung von Spenden wird nicht nur Risse + Wilke behilflich sein, sondern auch der Trägerverein ‚New Life Fellowship’ selbst, indem dieser in den kommenden Monaten Konzerte eines aus Düsseldorf stammenden Gospel-Chores organisieren und veranstalten wird. Die Einnahmen und Spendengelder fließen in das beschriebene „Werkstatt-Projekt“ für die Kinder in Tema.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.newlifefellowship.de oder unter

www.risse-wilke.de und dort auch die Konto-Nummer für Spenden. Vielen Dank.

Hier finden Sie eine dazugehörige Pressemitteilung.




Veröffentlicht am:
09:20:41 17.10.2006 von

Letzte Aktualisierung
14:52:07 15.03.2010
-